Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
nlitpl

CIAT Waregem


Bericht CIAT WAREGEM 2016 DE


 1. Wettbewerb für traditionelle Anspannungen
Sonntag, 4. September 2016

 

Waregem und seine sagenhafte Rennbahn! Waregem mit seinen berühmten FEI-Fahrwettbewerben und der Weltmeisterschaft 1996!
Und jetzt, Waregem und sein erster Concours International d’Attelage de Tradition!

Am Samstag, dem 3. und Sonntag, dem 4. September begründete die Belgische Vereinigung für Fahrer traditioneller Anspannungen unter ihrem Präsidenten Herrn Koen Depaepe einen neuen CIAT auf dem Gelände des berühmten Rennplatzes von Waregem. Etwa zwanzig Gespanne aus Polen, Deutschland, den Niederlanden und Belgien versammelten sich dort zu diesem Anlass.

 

Herr Thierry Storme hatte es so arrangiert, dass die Pferde im Bloso ganz nahe der Rennbahn untergebracht wurden und dass die Empfänge für die Fahrer in der hellen neuen Tribüne stattfanden, die gerade die Woche vorher fertig geworden waren!
Daher versammelten sich alle, nach einer glücklich überstandenen Anreise, dort zu einem von Linda Depaepe organisierten leckeren Diner in der wunderbaren Atmosphäre eines herzlichen und sehr familiären Wiedersehens…

Die Präsentation begann am Sonntag in der Frühe auf dem Platz, der Herrn und Frau Mahieu gehört und günstiger Weise ganz an der Rennbahn liegt. Sie wurde von Baron Christian de Langlade (F), Herrn Eduardo Mira Cruz (P) und Herrn Dirk Depaepe (B) gerichtet. Die Gespanne wiesen ein sehr gutes Niveau auf und die Richter waren sehr zufrieden damit.
Die unmittelbar anschließende Geländestrecke wand sich durch schmale flämische Landsträßchen und herrschaftliche Landgüter, was den Fahrern ganz besonders gefiel. Baron Casier, voll freundlichem Entgegenkommen wie immer, hatte seinen Park für die Fahraufgaben auf der Strecke geöffnet.
Der Kegelparcours war auf der Rennbahn aufgestellt und im Anschluss an das Kegelfahren fand die Siegerehrung statt.


Die Organisatoren waren von vielen freiwilligen Helfen unterstützt worden, die aus anderen Belgischen Fahrvereinigungen kamen und denen die Veranstalter hier noch einmal von ganzem Herzen danken wollen. Diesen Freiwilligen wollen wir herzlich gratulieren für ihre großartige und freundschaftliche Unterstützung für diese Veranstaltung, die das Fahren mit traditionellen Anspannungen so wirksam einer breiten Öffentlichkeit nahe bringt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass diese Veranstaltung ein großartiger Erfolg war. Einige kleine Verbesserungen, völlig verständlich für einen ersten Versuch, werden in den kommenden Jahren aus dem „Waregem-Rennbahn-Fahrwettbewerb“ einen großen Klassiker machen und es scheint, dass es genau das ist, was die Organisatoren damit im Sinn haben! Gut gemacht und viel Glück damit!

Sieger über alle Wettbewerbe wurde: Jacek Janton (PL)
Sieger in der Präsentation wurde: Paul de Meuter (B)
Die AIAT-Trophy ging an Belgien.